Kostenstelleumlage

Kostentreiber und Kostenherkunft
Mit Dineso behalten Sie den Überblick

Kostenstellenumlage

Die Kostenstellenauswertungen ist in allen Unternehmen ein wichtiger Bestandteil des monatlichen Controllings. Damit erhalten Sie einen Gesamtüberblick über Kostenherkunft und Kostentreiber in Ihrem Unternehmen. Allerdings können nicht alle Kosten verursachungsgerecht zugeordnet werden und müssen auf Vorkostenstellen erfasst werden. Diese nicht direkt zuordenbaren Kosten werden im zweiten Schritt auf die Hauptkostenstellen möglichst verursachungsgerecht verteilt. Dafür werden Verteilungsschlüssel wie Arbeitszeit, Flächen, Mitarbeiteranzahl oder andere variable Umlageschlüssel genutzt.
Mit Dineso können Sie solche Umlageverfahren automatisieren und auch komplexe Sachverhalte können schnell und zuverlässig angelegt werden.

Anwendungsbeispiele

  • Stufenleiterverfahren:  Schrittweise werden die primären Kosten auf andere Vor- und Hauptkostenstellen umgelegt, solange bis alle Kosten der Vorkostenstellen aufgelöst wurden. In diesem Verfahren wird eine genaue Reihenfolge der Vorkostenstellen benötigt.
  • Mathematische Methoden: Ebenfalls ist die Umlage der zu verteilenden Kosten nach mathematischen Methoden mit Hilfe von Iterationen möglich.
  • Unbundling: Dient der Trennung von verschiedenen Geschäftsfeldern eines Unternehmens aufgrund von gesetzlicher oder regulierungsbehördlicher Vorgaben. Dieses Verfahren wird sehr oft bei unseren Stadtwerken genutzt und ist eine wichtige Voraussetzung für die Kalkulation der Netzentgelte. Dabei müssen alle Bilanz und GuV Werte verursachungsrecht nach Segment getrennt werden.

Lassen Sie sich beraten!

Das Dineso-Team berät Sie gern zu unseren Produkten. Wir beantworten gern Ihre Fragen oder präsentieren Ihnen unsere Software – bei Ihnen oder online.

Software als Lösung für Ihre Anwendungsbereiche

Dineso - Ihre Lösung für jeden Anwendungsfall. Sie sind sich nicht sicher ob wir Ihren die richtige Lösung bieten? Kontaktieren Sie uns!